Automatisch, kostenlos und datenschutzkonform transkribieren

Die automatische Spracherkennung entwickelt sich derzeit in rasantem Tempo und wurde bereits für die automatische Transkription verwendet. Bisher waren das aber entweder kostenpflichtige Angebote oder Cloudlösungen, die nicht datenschutzkonform sind, da unklar blieb wo die Daten gespeichert werden. Jetzt gibt es zwei kostenlose und offline Lösungen, die automatisches Transkribieren auf hohem Niveau ermöglichen: „noScribe“ und „aTrain“.

Im Folgenden habe ich für den schnellen Überblick „noScribe“ und „aTrain“ anhand von zentralen Merkmalen miteinander verglichen. Grundsätzlich ist bei beiden Programm aber zu sagen: Eine Endkontrolle und Überarbeitung der Transkripte ist immer notwendig. Je besser die Audioqualität (und je klarer das Sprachbild der Sprecher*innen), um so besser die Qualität des Transkriptes. Mittlerweile liegt auch ein erster Vergleich von unterschiedlichen Transkriptionsprogrammen vor (Wollin-Giering et al. 2024). Whisper, auf das beide hier dargestellten Programme zugreifen, schneidet im Vergleich am Besten ab. So erreichen große Anbieter wie NVivo oder Amberscript bei der Worterkennung (word accuracy) 85%. f4X erreicht sogar nur 59%, wohingegen Whisper 93% erreicht (Wollin-Giering et al. 2024). Zudem hat Rebecca Schmidt einen Erfahrungsbericht zu noScribe verfasst (Automatische Transkriptionssoftware – ein Erfahrungsbericht).

Beide Programme sind Open Source, d.h. kostenlos anwendbar. Deshalb an dieser Stelle ein riesengroßer Dank an die Entwickler, die der Community einen großen Dienst erwiesen haben!

Merkmal

noScribe

aTrain

Entwickler/Tester

Dr. Kai Dröge, Hochschule Luzern und Institut für Sozialforschung Frankfurt am Main

Forschende des Business Analytics and Data Science-Center, University of Graz und Know-Center Graz

Basis

faster-whisper + pyannote

Installation über SWITCHdrive, eine sichere Datensharing Plattform der Schweizer Universitäten

faster-whisper + pyannote

Installation über Microsoft App-Store

Unterstützte Systeme

Windows, MacOS (beta version)

Windows

Größe

3.7 GB

keine Angabe

Datenschutzkonform

Ja, komplett offline

Ja, komplett offline

Transkriptionsdauer

Etwa 1-5 fache Interviewdauer, je nach Rechenleistung

etwa 3-fache Interviewdauer auf aktuellen Notebooks (CPU) für das genaueste Modell – Nvidia Grafikkarten werden für schnellere Transkription unterstützt (0,2-fache Interviewdauer)

Sprechererkennung

Vorhanden, aber nicht perfekt

Vorhanden, aber nicht perfekt

Sprachen

99 unterschiedliche Sprachen, Deutsch, Englisch, Italienisch Spanisch und Portugiesisch funktionieren am besten

Dialekte können ganz gut erkannt werden

Sprachwechsel werden nicht erkannt (dann findet eine Übersetzung statt)

57 unterschiedliche Sprachen

Sprachwechsel werden nicht erkannt (dann findet eine Übersetzung statt)

Art der Transkription

Einfache Transkription, Füllwörter wie “ähm” können erkannt werden (aber nicht immer korrekt und nur in Deutsch und Englisch)

Inklusive Pausen im Format „(..)“ (ein Punkt pro Sekunde) und Markierung von //gleichzeitigem Sprechen// (experimentell)

Einfache Transkription

Timestamps

Ja, müssen eingeschaltet werden

Integration der Timestamps in MAXQDA & ATLAS.ti

Editor für Korrektur

Ja, Audio kann passend zum Text in verschiedenen Geschwindigkeiten abgespielt werden

nein

File-Ausgabe

Html, kann in gängigen Word-Programmen sowie MAXQDA und ATLAS.ti geöffnet werden

Kompatibel für MAXQDA und ATLAS.ti

Literatur
Wollin-Giering, S., Hoffmann, M., Höfting, J., & Ventzke, C. (2024). Automatic Transcription of English and German Qualitative Interviews. Forum Qualitative Sozialforschung / Forum: Qualitative Social Research, 25(1), Article 1. https://doi.org/10.17169/fqs-25.1.4129

 



Diesen Blogbeitrag zitieren
Isabel Steinhardt (2023, 22. Oktober). Automatisch, kostenlos und datenschutzkonform transkribieren. Sozialwissenschaftliche Methodenberatung. Abgerufen am 22. Juni 2024, von https://doi.org/10.58079/uiqr

8 Gedanken zu „Automatisch, kostenlos und datenschutzkonform transkribieren“

  1. Hallo, vielen Dank für den Beitrag! Ich habe “noScribe” für MacOS heruntergeladen und auch die Sicherheitseinstellungen angepasst. Jetzt erscheint keine Fehleranzeige mehr, jedoch lässt es sich trotzdem nicht öffnen. Wissen Sie welches Problem hier vorliegen könnte?
    LG

    1. Hallo Hanna,
      leider kann ich Dir dazu keine Auskunft geben. Bitte wende Dich dazu an Kai Dröge, der das Tool entwickelt hat. Die Daten von ihm findest Du auf der Seite des Downloads. Er kann Dir sicherlich weiterhelfen und tut dies sicherlich auch gerne.
      Viele Grüße
      Isabel

    2. Hallo Hanna

      Konnten Sie das Problem beheben? Stosse bei der Installation auf MAC Int. auf das selbe Problem.

      Mit freundlichen Grüßen

      K. Huber

      1. Hallo Kenneth Huber,
        da es sich hier nicht um ein Forum handelt, wird Hanna wahrscheinlich nicht antworten. Entsprechend bitte an den Entwickler Kai Dröge wenden. Falls Sie das Problem lösen, dann wäre es super, vielleicht erneut einen Kommentar zu hinterlassen mit der Lösung.
        Herzliche Grüße und schon einmal Danke
        Isabel

  2. Hallo, danke für den Beitrag. Beim Herunterladen von “noScribe” wird eine Warnung auf Windows (unbekannter Herausgeber) angezeigt. Haben Sie die Installation und die Anwendung schon ausprobiert und schätzen Sie diese als sicher ein?
    Liebe Grüße

  3. Hallo, ich habe für meine Masterarbeit ein Interview auf Deutsch geführt und muss dafür ein Transkript schreiben. Da ich kein Traskript-Programm habe, bitte ich Sie, dies für mich zu erledigen.
    LG
    Mohammad Rahimi

    1. Guten Tag Mohammad,
      ich bin kein Transkriptionsunternehmen, sondern blogge nur über neue Möglichkeiten rund um sozialwissenschaftliche Methoden. Hier musst Du Dir leider jemand anderen suchen, oder die kostenlosen Tools, die beschrieben sind, nutzen.
      Viele Grüße Isabel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Suche in OpenEdition Search

Sie werden weitergeleitet zur OpenEdition Search