Isabel Steinhardt – CV

Wissenschaftlicher Werdegang

09/13: Promotion in der Soziologie an der Goethe-Universität Frankfurt (magna cum laude)
09/99 – 05/04: Studium der Politikwissenschaft auf Diplom an der Goethe-Universität Frankfurt, Nebenfächer Soziologie und Geschichte

Berufliche Tätigkeiten

06/19-07-19: Research Fellow am Weizenbaum-Institut Berlin, Forschungsgruppe 11 (Digitalisierung der wissenschaftlichen Wertschöpfung)

seit 01/18: Wissenschaftliche Assistentin am Fachbereich Gesellschaftswissenschaften der Universität Kassel, Lehrstuhl Hochschulforschung von Prof. Dr. Georg Krücken

02/17 – 04/17: Forschungsaufenthalt am LH Martin Institut, Melbourne Centre for the Study of Higher Education, University of Melbourne

12/13 – 12/17: Wissenschaftliche Mitarbeiterin im Projekt „Interne und externe Qualitätssicherung von Studium und Lehre durch Akkreditierungs- und Evaluationsverfahren“ am INCHER-Kassel

05/13 – 08/13: Wissenschaftliche Mitarbeiterin im Projekt „Sozialwissenschaftliche Begleitforschung in der Modellregion Elektromobilität Rhein-Main“ bei Prof. Dr. Blättel-Mink Goethe-Universität Frankfurt

10/11 – 04/13: Referentin für Qualitätssicherung in der Stabstelle Lehre und Qualitätssicherung der Goethe-Universität Frankfurt

11/09 – 09/11: Wissenschaftliche Mitarbeiterin in der Stabstelle Lehre und Qualitätssicherung der Goethe-Universität Frankfurt

02/09 – 10/09: Referentin für Öffentlichkeitsarbeit und Kooperationen am Zentrum für Lehrerbildung und Schul- und Unterrichtsforschung der Goethe-Universität Frankfurt

05/06 – 02/09: Wissenschaftliche Mitarbeiterin im Büro für Schulpraktische Studien am Zentrum für Lehrerbildung und Schul- und Unterrichtsforschung der Goethe-Universität Frankfurt

04/05 – 05/06: Freie Mitarbeiterin in der Werkstatt für angewandte Psychologie, Frankfurt

06/03 – 05/06: Wissenschaftliche Hilfskraft am Fachbereich Gesellschaftswissenschaften der Goethe-Universität Frankfurt

Publikationen

Methodenberatung / Workshops

  • Seit 2015: Mitglied des Kompetenzzentrums für empirische Forschungsmethoden, regelmäßige Beratung von Studierenden in qualitativen Methoden.
  • Workshop zu Interviewführung für die Doktorand*innen der Nachwuchsforschungsgruppe Sozialrecht. Verbundprojekt der Universität Kassel und Hochschule Fulda.
  • Workshop zu Datenerhebung und -auswertung für die Doktorand*innen des Hochschulforschernachwuchses der Gesellschaft für Hochschulforschung (GfHf) Speyer (2018).
  • Methodenworkshops im Rahmen des 11. International Doctoral Colloquium on Sustainable Spatial Development der Universität Kassel (2017)
  • Workshop zu ExpertenInneninterviews für Wirtschaftswissenschaftler*innen an der Universität Kassel (2017)
  • Einführung in die qualitative Inhaltsanalyse. Workshop für Doktorand*innen von „PRONET – Professionalisierung durch Vernetzung“ der Universität Kassel (2016).
  • Methodenberatung der qualitativen Sozialforschung für die Doktorand*innen des Hochschulforschernachwuchses der Gesellschaft für Hochschulforschung (GfHf) (2015).
  • Interviewformen und Auswertungsmöglichkeiten. Workshop für Doktorand*innen des Hochschulforschernachwuchses der Gesellschaft für Hochschulforschung (GfHf) (2014).
  • Forschungsstil Grounded Theory. Workshop für Doktorand*innen der Frankfurt Graduate School, Goethe-Universität Frankfurt (2012).
  • Studierbarkeit nach Bologna. Workshop mit Forscher*innen aus Deutschland an der Goethe-Universität Frankfurt (2010).

Vorträge und Veranstaltungen

2019

  • Vortrag „Bibliometric Review: A New Method for Higher Education Research” bei der 32. Annual Conference des Concortium of Higher Education Research (CHER), 29. August, Kassel.
  • Vortrag „Collaborative Online Interpretation“ bei der European Sociology Association, 22. August, Manchester.
  • Vortrag „Qualitative Methods and Open Science” Fellow Talk am Weizenbaum-Institut, 04. Juli, Berlin.
  • Vortrag „Digitale Medien als (neue) Ungleichheitsstrukturen in Hochschulen“ Frühjahrstagung der Sektion „Bildung und Erziehung“ der Deutschen Gesellschaft für Soziologie (DGS), 03. Mai, Hannover.
  • Vortrag „Bibliometric Review. Eine Antwort auf die zunehmende Wissensproduktion?” bei der 14. Jahrestagung der Gesellschaft für Hochschulforschung, 21. März, Magdeburg.

2018

  • Organisation der und Vortrag bei der Ad-hoc Gruppe „Offene Wissenschaft in der Soziologie: Was können wir? Wohin wollen wir?“ beim 39. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Soziologie, 24.-28. September, Göttingen.
  • Organisation der und Vortrag bei der Ad-hoc Gruppe „Der Beitrag soziologischer mixed-methods Forschung zur Untersuchung komplexer globaler und nationaler Entwicklungen“ zusammen mit Christian Schneijderberg beim 39. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Soziologie, 24.-28. September, Göttingen.
  • Vortrag „New inequalities caused by digital technologies in Higher Education?“ beim XIX. ISA World Congress of Sociology, 15-.21. July, Toronto. DOI 10.5281/zenodo.1311034
  • Vortrag „Verortung im sozialen Raum. Nutzung digitaler Medien im Studium“ bei der 12. Jahrestagung der Gesellschaft für Hochschulforschung, 12. April 2018 in Speyer. DOI 10.13140/RG.2.2.34737.68963
  • Teilnahme an der PodiumsdiskussionQ=Qualität. Ist Offene Wissenschaft die bessere Wissenschaft? im Rahmen des ABC-Salons von Wikimedia am 13. März 2018.

2017

  • Vortrag “Qualitätsbewertung der Akkreditierung durch Studierende“,
    Gemeinsame Abschlusstagung der Forschungsprojekte EIQSL, WiQu und WirQung am 28. und 29. September 2017, Helmut-Schmidt-Universität/Universität der Bundeswehr Hamburg, zusammen mit Carolin Denecke-Günther.
  • Vortrag “Der Einfluss der Akkreditierungskriterien” Gemeinsame Abschlusstagung der Forschungsprojekte EIQSL, WiQu und WirQung am 28. und 29. September 2017, Helmut-Schmidt-Universität/Universität der Bundeswehr Hamburg.
  • Vortrag „Zur Erforschung von Akkreditierungsverfahren – eine mikropolitische Untersuchung, Institutskolloquium, Ludwig-Uhland-Institut für Empirische Kulturwissenschaft, 13. Juli 2017, Tübingen.
  • Vortrag “Zusammenhang zwischen Diversität von Studierenden und Nutzung digitaler Medien und offener Bildung im Studium“, Junges Forum für Medien und Hochschulentwicklung, 15. Juni 2017, Hamburg.
  • Vortrag “Quality assurance of teaching and learning in German higher education”, LH Martin Institut University Melbourne, 14. März 2017, Melbourne.
  • Posterpräsentation “Connection between learning with digital media in universities and the habitus of students”, The Research Bazaar (ResBaz) 2017 Melbourne University.

2016

  • Organisation und Leitung der Ad-hoc-Gruppe „Sozialisation von Studierenden – Zwischen Heterogenität und Elite“, 38. Kongress der Gesellschaft für Soziologie (DGS), 29. September 2016, Bamberg.
  • Vortrag „Innengeleitete und außengeleitete Sozialisation in Hochschulen“, 38. Kongress der Gesellschaft für Soziologie (DGS), 29. September 2016, Bamberg, zusammen mit Christian Schneijderberg.
  • Distributed Paper „The Connection of the Habitus of Pictures and Habitus Awareness of Teachers“, Third ISA Forum of Sociology, 13. Juli 2016, Wien.
  • Vortrag „Qualitätssicherung im internationalen Vergleich“. KOAB-Jahrestagung, 6. April 2016, Kassel.
  • Vortrag „Quality Assurance als Forschungsfeld“, Wissenschaftlichen Symposium zu Forschungsperspektiven auf Qualitätssicherung und Qualitätsmanagement an Hochschulen, 15. Januar 2016, Hamburg.

2015

  • Vortrag „Überblick und Einschätzungen zu Reformständen politikwissenschaftlicher BA/MA-Studiengänge“ bei der DVWP Jahrestagung, 24. September 2015, Düsseldorf.
  • Teilnahme am Podiumsgespräch “Soziologische Blicke auf die Stadt”. 3. Soziologischer Rundgang, 15. Juli 2015, Kassel.
  • Vortrag „676 Artikel bzw. 10.000 Seiten Papier: Eine Triangulation von qualitativer Inhaltsanalyse, Bibliometrie und Topic Modeling“ bei der 10. Jahrestagung der Gesellschaft für Hochschulforschung, 9. April 2015, Kassel, zusammen mit Nadin Fromm.

2014

  • Teilnahme am Podium „Perspektiven auf Studienqualität: Studienqualität in der Diskussion“. Workshop Erhebung von Studienqualität(en): Sicht der Hochschulen auf Studienqualität – Stand und Perspektiven des Studienqualitätsmonitors SQM,
    03. Dezember 2014, Hannover.
  • Vortrag „Professionalisierung von Evaluation und Methodenkenntnis – ein untrennbares Paar“ bei der 17. Tagung der Gesellschaft für Evaluation (DeGEval), 11. September 2014, Zürich.

2013

  • Vortrag „Zur Bedeutung biografischer Erfahrungen bei der Initiation von Erstsemester-Studierenden. Ein Beitrag zum Verständnis universitärer Bildungsprozesse“ bei der 3. Bildungssoziologischen Forschungswerkstatt der Sektion Bildung und Erziehung der DGS 24. Mai 2013, Wittenberg, zusammen mit JProf. Dr. Phil Langer.

2012

  • Vortrag “Qualitative Evaluation Research of Teaching and Learning –Responding to Diversity in Higher Education” bei der 25th CHER annual conference, 11. September 2012, Belgrad.

2011

  • Vortrag „Entwicklung politikwissenschaftlicher Studiengänge im Bologna-Prozess in Deutschland“ beim Tag der Lehre des Instituts für Politische Wissenschaft der RWTH Aachen, 25. Mai 2011, Aachen.
  • Vortrag „Gegenwart und Zukunft des deutschen Hochschulforschernachwuchses“ bei der 6. Jahrestagung Gesellschaft für Hochschulforschung, 12. Mai 2011, Wittenberg, zusammen mit Anna Kosmützky, Christian Schneijderberg.

2010

  • Vortrag „Die Suche nach der angemessenen studentischen Arbeitslast“ Diskussionsrunde bei der 5. Jahrestagung der Gesellschaft für Hochschulforschung 29. April 2010, Hannover.
  • Vortrag „Wahlmöglichkeiten im Studium nach Bologna. Eine empirische Untersuchung der politikwissenschaftlichen Bachelorstudiengänge und Curricula in Deutschland und der Schweiz“ bei der 5. Jahrestagung der Gesellschaft für Hochschulforschung, 30. April 2010, Hannover, zusammen mit Christian Schneijderberg.

Lehre

  • SoSe19: Erforschung von Bildungsorganisationen. Universität (B.A. Soziologie)
  • SoSe 19: Metaanalysen, Empiriepraktikum. Universität Kassel (B.A. Soziologie) 2. Teil
  • WiSe 18/19: Mikropolitik. Universität Kassel (M.A. Soziologie)
  • WiSe 18/19: Metaanalysen, Empiriepraktikum. Universität Kassel (B.A. Soziologie) 1. Teil
  • SoSe 18: Organisationsanalysen. Universität Kassel (B.A. Soziologie)
  • SoSe 18: Der Nutzung digitaler Medien qualitativ auf der Spur. Universität Kassel (B.A. Soziologie, Kernstudium Lehramt)
  • WiSe 17/18: Habitussensibilisierung von Lehramtsstudierenden. Universität Kassel (Kernstudium Lehramt)
  • SoSe 17: Auf der Suche nach dem Habitus. Einführung in qualitative Forschungsmethoden. Universität Kassel, (B.A. Soziologie)
  • WiSe 16/17: Habitussensibilisierung von Lehramtsstudierenden. Universität Kassel (Kernstudium Lehramt)
  • SoSe 16: Ein Überblick über qualitative Forschungsmethoden. Universität Kassel, (B.A. Soziologie)
  • SoSe 15: Habitus von Lernenden und Lehrenden. Universität Kassel (Kernstudium Lehramt)
  • WiSe 14/15: Ein Bild sagt mehr als 1000 Worte. Eine Einführung in Bildanalyse und Bildtheorie. Universität Kassel (B.A. Soziologie)
  • SoSe 14: Tiefenschärfe – Identitätsbilder in der Kunst. Ein interdisziplinäres Seminar der Soziologie und der Bildenden Kunst (zusammen mit Prof.in Ella Ziegler). Universität Kassel (B.A. Soziologie)
  • WiSe 12/13: Erstsemester die unbekannten Wesen. Eine Erkundung mittels der Grounded Theory (zusammen mit Prof. Dr. Phil Langer). Goethe-Universität Frankfurt (M.A. Soziologie).
  • SoSe 09: Anwendung der Grounded Theory (Blockseminar). Institut Design2context, Zürcher Hochschule der Künste (ZhdK) (M.A. Design)